Lindenbaum 63

Wir sehen auf dem Bild zwei Lindenbäume. Beide Bäume sind gleich alt. Links Lindenbaum Nr. 63. Hier trifft das Kosmische Gitternetz „Kubischer Benker“ im Kreuzungspunkt genau mittig den Baum. Das äußerst starke Störfeld Kubischer Benker ist das kosmische Gitternetz von 1 Meter Breite im Verlauf von Nord nach Süd sowie von Ost nach West. Hier beim Lindenbaum kreuzen sich beide Richtungen – treffen sich also im 1 Meter Bereich genau mittig im Baum. In diesem 1 Meter Feld ist das „natürliche Gleichfeld“ nicht vorhanden, die Bio-Energie-Einheiten sind hier in diesem Bereich gleich „NULL“.

Somit entzieht dieses Störfeld dem Baum sehr viel Lebenskraft.

Auf den Bildern sind die großen Krebsgeschwulste am Stamm deutlich zu sehen. Desweiteren zeigt der Moosbefall dass der Baum gegen das Moos den Kampf fast verloren hat. Ein deutliches Zeichen für dieses Kosmische Gitternetz ist, wenn sich gerne die „Hornissen“ an solch einem Ort einfinden. Ja, hier im Stamm befand sich viele Jahre ein Hornissennest.

Der stolze Lindenbaum rechts daneben hat Glück, er steht auf einem sehr guten Platz. Seine Gesundheit läßt sich auf Anhieb sofort erkennen.

Weitere Bilder vom kranken Lindenbaum Nr. 63…

Baumgeschwulste…

Krebs, Hornissen, Moosbefall…

Keine Lebenskraft…